MFS_Ausbildung_HangsegelnUnter Hangsegeln versteht man das Segelfliegen am Hang(meist genügt ein kleiner Hügel) unter Ausnutzung des Hangaufwindes. Der Wind trifft auf einen Hang – er wird dadurch nach oben abgelenkt und durch diesen sogenannten „Hangaufwind“ ist es möglich stundenlang ohne Energieverbrauch zu fliegen.

Diese Art des Fliegens stellt wohl das urtümlichste „In die Luft gehen“ dar. Ganz ohne Motor nur den Gesetzen der Natur und Physik folgend sind wunderbare Flüge möglich. Uns stehen in der Umgebung von Bruck an der Leitha je nach Windrichtung vier Hänge zur Verfügung.

Als Schulungsmaterial werden ein
> Mini Diskus eine
> Pilatus B4 und eine
> 3,5 Meter ASW 27
eingesetzt.